Musik bei Liebeskummer

Neben schönen Liebesfilmen gibt es auch viele schöne Liebeslieder. Sie sind zeitlos schön. Insbesondere frisch Verliebte hören sich sehr gern diese Lieder an, beispielsweise, wenn sie einen romantischen Abend bei Kerzenschein verbringen. Doch auch lang verheiratete Paare genießen sie, um vielleicht den Hochzeitstag zu verschönern. Viele Menschen, besonders Frauen, hören gern Liebeslieder, da diese gefühlvolle Texte und Melodien enthalten und dabei die Sinne positiv beeinflussen und anregen.

Es gibt ebenso viele schöne und gleichermaßen traurige Liebeslieder. Diese hören sich gern Menschen an, die unglücklich verliebt sind oder an einer zerbrochenen Liebe leiden. Die traurigen Lieder sollen dem Menschen mit Herzschmerz Kraft geben. Wenn dies meist auch leider nicht gelingt, möchten die Menschen mit Liebeskummer oft traurige Lieder hören, um den Herzschmerz zu transportieren, nachzudenken oder den Tränen freien Lauf zu lassen. Traurige Liebeslieder können dem Menschen in der Liebeskummerphase, in der sich die leidgeplagten Menschen allein gelassen fühlen, beistehen.

Irgendwann vertreiben die Lieder den Liebeskummer und geben einem vielleicht wieder Stärke und die Zeit ist gekommen, wieder neue Kraft zu sammeln. Aus der Traurigkeit wird Wut und dies ist ein erster Schritt, um mit der Vergangenheit abschließen zu können und die gescheiterte Beziehung hinter sich zu lassen. Die Lieder können dabei helfen, sich stärker und gewappnet zu fühlen und wieder bereit sein für das Leben, denn jedes Ende kann auch ein neuer Anfang sein. Eine Tür schließt sich, eine Andere öffnet sich, und eines Tages vielleicht hört man sich wieder schöne Liebeslieder an, mit einem neuen Menschen an seiner Seite.